Corona: Weiterhin keine Jugendgruppenstunden

Liebe Mitglieder,

das Vereinsleben des DAV war und ist massiv vom Coronavirus betroffen. Nach dem Shutdown ergeben sich auch für das Wiederanfahren des Vereinslebens zahlreiche Herausforderungen. Hier aktuelle Informationen.

Die gute Nachricht: Bergsport ist grundsätzlich wieder möglich, wenn man einige zentrale Regeln beachtet. Zu dieser Einschätzung kommt der Deutsche Alpenverein angesichts positiver Entwicklungen bei der Eindämmung des Corona-Virus. Wichtigste Regeln: Abstand halten und Zurückhaltung bei der Planung.

Bislang hatte der DAV an die Bergsportlerinnen und Bergsportler appelliert, auf Bergtouren zu verzichten. Neben den zurückgehenden Infektionszahlen sind es vor allem zwei Faktoren, die den DAV zur Neubewertung der Situation bewegt haben. Zum einen ist die befürchtete Überlastung der Bergrettung und der kritischen Infrastruktur ausgeblieben. Die Bergwacht ist in den Bayerischen Alpen und den Mittelgebirgen im Bundesgebiet gut auf Einsätze unter Corona-Bedingungen vorbereitet. Zum anderen waren beliebte Wanderziele nur ganz am Anfang und nur punktuell stark frequentiert. Mit ihrem weitgehenden Verzicht auf Bergtouren haben die Bergsportlerinnen und Bergsportler bewiesen, dass es keine Verbote braucht, um solidarisch und vernünftig zu handeln.

Das sind die wichtigsten Regeln

  • Risikobereitschaft zurücknehmen
  • Bergsport nur in erlaubten Kleingruppen
  • Abstand halten
  • Gewohnte Rituale wie Umarmungen am Gipfel unterlassen
  • Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel mitnehmen

Aktuelle Informationen und Hintergründe sind auch beim DAV Hauptverband unter www.alpenverein.de nachzulesen.

Privat ist der Bergsport wieder möglich, als Verein können wir aber derzeit dennoch keine Sektionstouren veranstalten. Nach weiteren politischen Entscheidungen am 5. Juni werden wir im Vorstand beraten, unter welchen Voraussetzungen Sektionstouren und Ausbildungskurse wieder angeboten werden können. Auch wann und wie wir mit den Jugendgruppen wieder starten können, werden wir dann entscheiden. Die Regeln sowie weitere Bedingungen zur Wiederaufnahme des Sektionslebens geben wir danach auf der Homepage bekannt.

Bis dahin gelten diese Maßnahmen weiterhin

  • Ausfall aller Touren und Kurse bis auf weiteres (auch Seniorentouren in der Region bzw. Deutschland)
  • Aussetzen der Veranstaltungen in der Lothar-Weiß-Halle (Freies Klettern, Jugendgruppen, Kurse)
  • Aussetzen der Sport-Gruppenveranstaltungen
  • keine Gruppenveranstaltungen und Vorbesprechungen in der Geschäftsstelle
  • Für die Mitgliederversammlung 2020 folgt ein Ersatztermin

Wir haben beschlossen die Geschäftsstelle bis auf Weiteres geschlossen zu halten. Wir sind aber mit unserem Service dennoch für Sie da. Wenn Sie Fragen/Änderungen zu einer Mitgliedschaft oder allgemeine Themen haben, schreiben Sie uns eine Mail an: sektion@dav-wangen.de Wenn Sie Bücher oder Kartenmaterial für eine Tour benötigen, wenden Sie sich bitte per Mail an Christine Pohensky: christine.pohensky@dav-wangen.de

Unser Dank gilt den Tourenleitern und Mitgliedern, die durch ihren Verzicht in den letzten Wochen zur Eindämmung des Corona-Virus beigetragen haben. Um eine „zweite Welle“ zu vermeiden, müssen wir weiterhin unseren Teil dazu beitragen, indem wir uns an die vielleicht unbequemen Regeln zwingend halten! Neben der Organisation zur Überwachung dieser Regeln appellieren wir an Eure Selbstverpflichtung!

Nachdem wir alle ehrenamtlich tätig sind, bitten wir um Verständnis, dass wir aufgrund der stets kurzfristigen Entscheidungen seitens der Politik und zunächst intern erforderlichen Absprachen die neuesten Informationen für die Sektion nicht tagesaktuell bereitstellen können.

Der Vorstand der DAV Sektion Wangen

Archive