Am vergangenen Wochenende waren über 130 Jugendleiter der Jugend des Deutschen Alpenvereins (JDAV) aus Baden-Württemberg zu Gast in Wangen. Die Sektion Wangen war in diesem Jahr Ausrichter des Landesjugendleitertags, der zum ersten Mal in Wangen stattfand. Neben Themenforen und dem persönlichen Austausch stand vor allem die Mitgliederversammlung des Vereins im Mittelpunkt. Am Samstagmittag konnten sich die Jugendleiter in diversen Foren zu Themen wie Mountainbike und Naturschutz, Risikokultur im Bergsport, nachhaltige Mobilität oder Geschlechtergerechtigkeit informieren. Die meisten Teilnehmer verzeichnete das Forum UpSEILcling. In dem praktischen Forum wurde vermittelt wie aus alten Kletterseilen nutzbares wie Seilteppiche, Blumentöpfe oder Armbänder gemacht werden konnten. Das Ziel der Referenten aus der Landesjugendleitung und dem Landesschulungsteam war es den Jugendleiter Informationen, Tipps und Hilfestellung für ihre eigene Jugendarbeit auf Sektionsebene mitzugeben. Am Sonntagmorgen fand die Mitgliederversammlung der Jugend des Deutschen Alpenvereins Baden-Württemberg e.V. statt. Neben den Berichten aus dem vergangenen Jahr ging es vor allem auch um ein neu geplantes Delegiertensystem für die Landes- und Bundesjugendleitertage. Die aus Wangen stammende stellvertretende Bundesjugendleiterin, Kathrin Weber, berichtete von der Jugendbildungsstätte und den aktuell laufenden Themen auf Bundesebene.

Mit einer Expedition nach Peru, einem Klettercamp im Frankenjura oder Bouldernächten hat die JDAV Baden-Württemberg im Jahr 2019 Angebote geplant, an denen die Jugendlichen aus den Sektionen teilnehmen können. Zu Gast war neben der Landtagsabgeordneten Petra Krebs auch Baden-Württembergs Minister für Soziales und Integration, Manne Lucha. Er dankte den Jugendleitern für ihr Engagement und sagte „es ist schön, dass die Jugendlichen im DAV lernen Naturschutz und Bergsport unter einen Hut zu bringen. Die Gesellschaft ist wie eine Seilschaft, man muss alle mitnehmen.“ Er lobte die Verantwortung der Jugendleiter die Kinder und Jugendlichen zur sportlichen Betätigung heranzuziehen. Oberbürgermeister Michael Lang überbrachte die Gratulation an die Sektion Wangen zu ihrem 100-jährigen Jubiläum und betonte, wie wichtig die Jugendarbeit des zweitgrößten Vereins in der Stadt ist.

Ein weiteres Highlight während der Tagung war der Vortrag „Stein Zeit“ von Thomas Huber im Festsaal der Waldorfschule, bei dem alle Jugendleiter anwesend waren. Anschließend wurde bei einer Party mit den DJs Kai und Michi von der DAV Sektion Ravensburg kräftig gefeiert. Ein elfköpfiges Team bestehend aus Wangener Jugendleitern mit Anhang organisierte in den letzten Monaten die Tagung, welche im C-Bau des Rupert-Neß-Gymnasiums über die Bühne ging. Um die Verpflegung kümmerten sich zum einen das Organisationsteam aus Wangen, als auch ein Kochteam des DAV. Für dieses wurde eigens im Pausenhof ein Küchenzelt aufgebaut. Genächtigt haben die Teilnehmer im Jugendgästehaus Nazareth im Klösterle sowie in der Lothar-Weiß-Sporthalle. Ein Dank gilt dem Technischen Hilfswerk Wangen und der SG Niederwangen für Ihren Verleih von Material. Ein besonderer Dank gilt auch den Sponsoren von Naturalien: Rosengarten, Bäckerei Fidelisbäck, Bäckerei Vogel, Naturwaren Ceres, Bauernkäserei Leupolz, Bio-Käserei Zurwies, Baldauf Käse, Metzgerei Schattmaier, Stadtmetzgerei Blaser.